2

Interview mit Poppy Ray – Vintage inspiriertes Nähen

Posted by Nika on 2016-10-15 in DIY - Do it Yourself, Onlineshops, Shopping |
Poppy Ray - Vintage inspired sewing im Interview

Erinnert ihr euch noch an meinen ersten Ausflug zum Old Fleas Market im Ballhaus Berlin? Schönes Wetter, unzählige Vintage Klamotten und viele tolle neue Entdeckungen habe ich an diesem Tag auf dem Vintage Market gemacht.

Zu den Entdeckungen des Tages gehörte auch der Stand von Poppy Ray. Klein aber fein habe ich Sie im Ballhaus zwischen all den vielen anderen Ständen mit ihren Wearing History Schnittmustern entdeckt. Zumindest waren es die Schnittmuster, die an diesem Tag meine Aufmerksamkeit erregten.

Ich habe mich mit Steffi sofort prima verstanden, tolles Mädel mit vintastischen Ideen. Warum? Zum einen als Person und weil Sie eine tolle Kreativ-Vintage-Näh-Hobby-Bloggerin ist, zum Anderen, weil Sie die stolze Besitzerin eines zuckersüßen Onlinebusiness ist mit dem Namen Poppy Ray.

Davon soll Sie euch doch gleich mal erzählen.

Interview mit Poppy Ray

Hallo Steffi,

schön, dass du dir die Zeit genommen hast für dieses Interview. Erzähle uns doch mal, was Poppy Ray eigentlich genau ist.

Poppy Ray ist der Onlineshop für Vintage inspiriertes Nähen. Ich suche für Poppy Ray all die schönen Stoffe und Schnittmuster zusammen, die an vergangene Dekaden erinnern. Dabei konzentriere ich mich vor allem auf die 1940er und 50er Jahre.

Seit wann genau gibt es Poppy Ray?

Ich habe es am 14.02.2016 offiziell gemacht, die Vorbereitungen haben allerdings schon im Sommer 2015 angefangen.

Wie bist auf die Idee zu Poppy Ray gekommen?

Ich selbst nähe seit meiner Kindheit und so hat mich der DIY Boom der letzten Jahre sehr gefreut. Plötzlich gab es viele neue Onlineshops für Stoffe, aber irgendetwas fehlte mir immer.

Irgendwann kam ich darauf; die meisten Shops sind auf Kinderstoffe spezialisiert, das Sortiment meist recht ähnlich. Ich habe einen Shop vermisst, in dem ich die tollen Reproprints kaufen kann, wie man sie oft von amerikanischen Labels kennt.

Im Sommer 2015 habe ich verzweifelt nach dem Flamingo Borderprint Stoff von Michael Miller gesucht und musste ihn letztlich in den USA bestellen, da ihn kein deutscher Shop hatte.

Das war für mich so ein Schlüsselmoment, in dem sich plötzlich die Idee für Poppy Ray ganz klar abgezeichnet hat. Durch meinen Blog „Um Saum und Kragen“ habe ich in den letzten Jahren einige Menschen kennengelernt, die auch gern im Vintagestil nähen und denen es genauso ging. Und dann habe ich einfach losgelegt!

Hobby & Business

Was nähst du selbst am liebsten?

Ich liebe die Abwechslung. Kräuselröcke gehen natürlich immer schnell von der Hand, weshalb ich sie relativ häufig nähe, aber ich probiere mich immer gerne an neuen Schnittmustern aus. Habe ich eine Hose oder Rock genäht, kann man davon ausgehen, dass ich als nächstes ein Oberteil nähe und andersherum.

Hast du Lieblingsfarben und Muster, die du besonders häufig benutzt?
Meine Lieblingsfarben sind grün und rot in allen Nuancen. Mich selbst begeistern immer Tiermuster, vor allem Hunde, ich bin ja schließlich Hundemami. Ich mag es, wenn Muster einen gewissen Witz haben und etwas Unerwartetes, sich also erst auf den 2. Blick erschließen. An tollen Hawaiimustern kann ich mich nicht satt sehen und generell Muster, die einen von der Ferne träumen lassen.
Vintage Prints

Vintage Prints

Sieht man das auch in deinem Shop?
Auf jeden Fall! Wobei ich bei den Farben vorsichtig bin und mir gerne auch mal eine 2. Meinung einhole, wenn ich unsicher bin, in welcher Farbe ich einen Stoff bestellen soll. Das Sortiment soll ja schließlich auch vielfältig sein, auch wenn ich nach wie vor meine beste Kundin bin.

Über die Vintage-Leidenschaft

Du nähst selbst bevorzugt Vintage-inspiriertes und konzentrierst dich auch bei Poppy Ray auf die Zeit der 1940er und 50er Jahre, wie kommt es dazu?

Gerade die 1950er Jahre haben mich schon als Kind fasziniert. Ich war schon früh großer Marilyn Monroe Fan. Mit 14 habe ich meine erste Nähmaschine gekauft, davor war alles bei mir Handarbeit. Das erste Kleid, das ich darauf genäht habe, war von dem roten Glitzerkleid aus der Anfangsszene von „Blondinen bevorzugt“ inspiriert. Für mich betonen gerade die Schnitte der 40er und 50er die weibliche Figur am besten.

Taillenbetont, die Proportionen, es stimmt einfach alles. Ich liebe außerdem die tollen Prints. Sie sind so farbenfroh, ohne kindisch zu wirken, was ja leider oft bei modernen Stoffen der Fall ist. Man sieht, dass Handarbeit dahinter steckt. Natürlich wurden auch die Stoffe damals gedruckt, aber die Vorlagen wurden mit der Hand erstellt, und so haben sie einen ganz eigenen Charakter. Heute entstehen die meisten Designs am PC, was natürlich ganz neue Möglichkeiten eröffnet, aber auch oft glatter wirkt.

Inspirationen aus Steffi's Kreativwerkstatt

Inspirationen aus Steffi’s Kreativwerkstatt

Viele Leute Fragen sehr häufig „Was ist Vintage“? Ich persönlich finde die Frage müsste vermutlich lauten „Was bedeutet Vintage für dich“? Kannst du es in Worte fassen?

Für mich schwingt bei Vintage immer eine Sehnsucht nach lange Vergangenem mit und auch eine gewisse Verklärung vergangener Zeiten.

Hättest du gerne in den 40s oder 50s gelebt?

Sicherlich nicht. Ich bin froh hier und heute zu leben und trotzdem die Möglichkeit zu haben, aus dem Stilfundus aus früheren Dekaden zu schöpfen.

Du sagtest zuvor, dass du Vintage Schnittmuster besonders magst, weil sie die weibliche Figur betonen und die klassischen Formen und Muster verspielt und bunt sein können ohne kindisch zu wirken. Legst du Wert darauf, dass dein Vintage auch immer authentisch ist?

Ich mag die Formensprache sehr, die Musik, die Kleidung, die Möbel. Trotzdem würde ich mich nie als „Authentikerin“ bezeichnen. Ich picke mir das heraus, was mir gefällt, womit ich mich wohl fühle und vermische dies mit Modernerem.

Das Besondere an Poppy Ray

Ist es die Mischung, aus Tradition und Moderne, die das Besondere an Poppy Ray ausmachen?

Ganz klar, das Sortiment und der Stil. Poppy Ray steht unter einem klaren Thema. In der Anfangsphase wurde ich von Freunden gefragt, ob es nicht eine Einschränkung sei, den Stil so einzugrenzen. Aber ich empfinde es nicht als Einschränkung, da es ja auch mein persönlicher Stil ist. Bisher gab es noch keinen Stoff, bei dem ich dachte „der ist toll,aber schade, er passt nicht zum Stil von Poppy Ray“.

Hattest du selbst keine Bedenken?

Meine Bedenken waren am Anfang eher, ob es genügend Stoffe gibt, die ins Sortiment passen. Aber diese Bedenken haben sich relativ schnell in Luft aufgelöst, es gibt mehr als genug tolle Vintage inspirierte Stoffe da draußen! Dann freue ich mich natürlich wahnsinnig über die Zusammenarbeit mit Lauren von Wearing History. Die Schnittmuster begeistern mich schon seit Jahren und so hat es mich auch immer gewundert, warum nicht mehr Shops diese anbieten. Man merkt den Mustern an, dass Lauren einen großen Wissensschatz über Vintagemode besitzt und gleichzeitig eine fundierte Schneiderausbildung. Die Schnitte sind gut erklärt und so macht es viel Spaß mit ihnen zu arbeiten.

Vintage Schnittmuster von Wearing History

Vintage Schnittmuster von Wearing History

Was inspiriert dich zum Einkauf für das Poppy Ray-Sortiment?

Eigentlich ganz einfach: ich kaufe ein, was mir gefällt. Ich stehe hinter allen Produkten, die ich für den Shop einkaufe und würde nie einen Stoff ins Sortiment nehmen, den ich nicht mag. Ich würde nicht jeden meiner Stoffe für mich selbst vernähen, aber muss doch zumindestens zu jedem eine Idee haben, was man daraus machen könnte. Dabei lasse ich mich dann natürlich umso lieber davon überraschen, was meine lieben Kundinnen daraus zaubern. Inspirieren lasse ich mich gerne von Vintagemode, aber auch von alten Näh-und Modezeitschriften. Ich habe einige Bücher über Vintagestoffe und Muster. Aber ich schaue mir auch gerne Blogs an, Pinterest, Instagram. Ich bin also auf keinen Kanal festgelegt, sondern sauge Inspiration wie ein Schwamm auf.

Ein Beispiel aus dem Sortiment

Ein Beispiel aus dem Sortiment

Wo finde ich Poppy Ray’s Vintage Utensilien?

Manche deiner Stoffe hast du sogar exklusiv aus Hawaii importieren lassen habe ich auf deiner Facebook-Seite gelesen. Wo kann man dich und Poppy Ray noch finden?

Zunächst natürlich auf der offiziellen Poppy Ray Website www.poppyray.de, da ich hier jedoch noch kein Shop-System integriert habe, kommt man an den Poppy Ray-Fundus am besten via DaWanda und jetzt ganz neu auch über meinen Ebay-Store. Facebook, aber auch Instagram (@poppyrayvintage) sind eher Kanäle über die ich informiere welche Neuheiten gerade reingekommen sind oder auch wenn es Sonderangebote gibt, aber natürlich dürfen Inspirationen zum vernähen nicht fehlen. Für die Inspiration hatte ich ja aber bereits vor Poppy Ray schon meinen Blog Um Saum und Kragen.

Kann man dich auch persönlich treffen und sich bei der Stoffauswahl beraten lassen?

Neben dem Old Fleas im Ballhaus Berlin auf dem ich meinen Stand pflege, habe ich zwar schon einen kleinen Laden angemietet, der fungiert aktuell aber noch mehr als Lager und ist noch nicht besucherfreundlich. Vorerst sind Onlineshopping und Old Fleas Vintage Markt also die besten Wege.

Nur „meine“ Schnittmuster von Wearing History, die kann man z.B. auch bei Volksfaden finden und Gutscheine für den Shop gibt’s für Nähkurs-Teilnehmer/innen von Feine Schnitte Berlin.

Poppy Ray bei Volksfaden Berlin

Poppy Ray bei Volksfaden Berlin

Man darf also durchaus gespannt sein, wie es sich weiterentwickelt mit Poppy Ray!?

Definitiv. Ich habe viele Pläne, nur die Zeit muss noch zur Umsetzung kommen.

Ich werde auf jeden Fall dranbleiben und für alle Vintastic World Leser habe ich dich ja bereits in mein Adressbuch aufgenommen, damit man dich auf jeden Fall wiederfinden kann.

Danke nochmal, dass du dir die Zeit genommen hast und viel Erfolg weiterhin mit Poppy Ray.

___________________________________________________________________________

Bonus

Ich hoffe ihr habt einen ersten Eindruck von Steffi und ihrem Vintage-Nähshop Poppy Ray bekommen und seit genauso motiviert wie ich, euch bald ein neues Projekt vorzunehmen. Jetzt im Herbst, wenn das Wetter für Outdoor-Aktivitäten nicht mehr so ganz mitspielt, braucht man das eine oder andere Indoor-Projekt.

Habt ihr schon eine Idee was das sein könnte? Oder vielleicht bei Poppy Ray schon ein Stöffchen gefunden bei dem es in den kreativen Fingerspitzen kribbelt?

Wenn ihr Fragen an Steffi von Poppy Ray habt, dann ruhig her damit, wir freuen uns eure Fragen zu beantworten.

Poppy Ray hat jedenfalls für alle Kreativen Vintastic World-Leser noch ein Ass im Ärmel. Steffi stellt zum nächsten First Friday und der allseits bekannten Blog Party den Hauptpreis. Was das sein wird? Lasst euch überraschen und schaut am 4. November HIER rein.

Stay awesome 😉

Eure Nika

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Vintastic World All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.5, from BuyNowShop.com.