4

Urlaubserinnerungen als Wandbild mit Saal-Digital. *Anzeige*

Posted by Nika on 2017-09-18 in DIY - Do it Yourself, Shopping |
Urlaubserinnerungen als Wandbild

Manchmal möchte ich meine Wohnung mit den vielen Bildern von meinen Reisen tapezieren oder zumindest ein möglichst großes Wandbild mir direkt vor die Nase hängen. Von meinen Reisen und vor allem aus meiner Zeit auf Hawaii habe ich unzählige Fotos gesammelt. Erinnerungen, die ich nicht missen möchte. Die Bilder erinnern mich zu jeder Zeit an aufregende Abenteuer, wie meinen Skydive am North Shore, meine Safari in Kenia oder entspannte Abende am Waikiki Beach zum Sunset.

Allerdings habe ich meine eigenen Fotos bisher nie auf Leinwand ziehen lassen oder mir ein Wandbild mit einer Collage oder ähnlichem erstellt. Das wollte ich jetzt ändern und habe die Fotoprodukte von Saal-Digital getestet.

Mein erklärtes Ziel, ein Wandbild mit einem meiner Lieblings-Sonnenuntergänge.

Wie erstelle ich mein eigenes Wandbild

Um ein Wandbild bei Saal-Digital drucken lassen zu können, muss man mit einer Software zunächst die Grafik-Datei dafür erstellen. Also habe ich mir die Software zum designen der Fotoprodukte heruntergeladen.

Der Download ist ziemlich einfach und funktioniert auch auf meinem MacBook einwandfrei. Das ist nicht immer so, der letzte Versuch bei einem anderen Hersteller scheiterte nämlich bereits am Download der Software, die für Mac nicht optimiert war. Also Daumen hoch, der erste Schritt zum persönlichen Wandbild ist gemacht.

Auswahl an Wandbildern bei Saal-Digital

Auswahl an Wandbildern bei Saal-Digital. Grafik: Saal-digital.de

Welches Wandbild nehme ich denn jetzt?

Bevor man sich mit seinem Design auseinandersetzen kann muss man sich zunächst das passende Produkt auswählen, das man gestalten möchte. Neben den Wandbildern gibt es nämlich noch die Möglichkeit Tassen zu bedrucken oder Fotobücher zu erstellen.

Klickt man auf das Produkt „Wandbild“ kommt man zu sechs Varianten von Wandbildern. Ehrlich gesagt war das meine größte Herausforderung an der ganzen Sache, denn was ist bitte der Unterschied zwischen einem Alu-Dibond und einem Alu-Dibond Butlerfinish®? Unter Acrylglas und Hartschaumplatte konnte ich mir da schon eher etwas vorstellen. Ja, ok, ich hätte mich auch auf der Website vorher etwas schlau machen können, aber klickt man auf das entsprechende Produkt öffnet sich eine Seite in der man bestimmte Vorauswahlen treffen kann, wie die Größe und das Format, genau hier stehen dann auch ein paar Details mit denen man etwas schlauer wird.

Ich habe mich übrigens trotz der vielen hochwertigen Möglichkeiten für eine ganz einfache Fotoleinwand 40×60 entschieden.

SaalDigital DesignSoftware für Fotoprodukte/Wandbild

So sieht die Software zum designen eines Wandbildes aus

Individuelle Gestaltung

Da die Software automatisch auf die Fotos auf meinem Rechner zurückgreift, konnte ich an der linken Seite des Menüs einfach durch meine Bilder scrollen und mir mein Lieblingsfoto aussuchen. Per Drag and Drop kann aber auch jedes andere Bild einfach in das Fenster gezogen werden und die Software übernimmt es automatisch.

Obwohl ich bereits zu Beginn wusste, dass ich auf jeden Fall ein ganz klassisches Wandbild erstellen würde, das heißt ohne große Design-Extras wie Collagen, Farbveränderungen oder zusätzliche Schriften oder Grafiken im Bild, war ich natürlich neugierig, was die Software noch so alles kann.

Viel ist es nicht, wer erwartet, dass er seine Fotos nachbearbeiten kann wie mit Photoshop, der wird enttäuscht. Man kann zwar am Farbregler spielen, Kontraste erhöhen oder etwas Helligkeit ins Bild geben, aber danach ist Schluss.

Witzige Extras wie Cliparts sind aber dabei, ob der Froschkönig, ein paar Fische im Wasser, ein schönes Ornament in der Ecke oder ein paar Blumen im Bild, solche Extras finden sich in der Software am rechten Rand des Menüs. Hier kann man auch das Layout ändern und eine Collage erstellen. Ich habe mal etwas mit meinen schon etwas älteren Fotos aus Hamburg gespielt 😉

Spielerei mit Cliparts

Spielerei mit Cliparts. Der Froschkönig im Hamburger Kanal

Collage erstellen mit der Saal-Digital DesignSoftware

Spielerei die Zweite. Hamburg Impressionen als Collage

Bei den Collagen kann man Layouts auswählen, die sich beim entfernen von einzelnen Bildern automatisch der vorhandenen Bildmenge anpassen. Die kann man dann ganz nach Geschmack wieder manuell umstellen, wenn die automatische Auswahl einem nicht zusagt. Das fand ich dann doch ganz praktisch.

Mein auserkorenes Bild ist dann der Hawaii Sunset geworden, den ich bei einem Besuch im Duke’s in Waikiki geschossen hatte. Das Bild finde ich immer wieder beeindruckend. Ohne es bearbeitet zu haben sind die Farben und Schattierungen einfach toll. Richtig zurecht gerückt, hoffe ich, kommt es als Wandbild dann auch richtig zur Geltung.

Der Bestellvorgang

Als alles an Ort und stelle war, war das neue Wandbild dann auch schnell bestellt. Einfach rechts unten in der Ecke auf den Bestell-Button klicken und das Design übernehmen und außer Lieferadresse und Bezahlweise ist dem nichts hinzu zu fügen. Der ganze Vorgang läuft ziemlich intuitiv. Bei der Bezahlart habe ich mich für Paypal entschieden, so ist alles direkt unter Dach und Fach und ich muss mich um nichts mehr kümmern. Jetzt kann ich mich einfach auf mein neues Wandbild freuen. 🙂 Ich hätte es aber auch ganz altmodisch per Rechnung anfordern können.

Mein selbstgestaltetes Wandbild

Wenige Tage hat es gedauert, dann war das Wandbild bei mir, wesentlich schneller als erwartet. Ich konnte es auch kaum erwarten es auszupacken und einen geeigneten Platz dafür zu finden. Im Moment ziert es meinen 60er Jahre Wohnzimmerschrank 🙂 Macht sich doch ganz gut da oben, oder?

Mein Wandbild mit Saal-Digital

Mein Wandbild mit Saal-Digital

Ich bin an sich auch wirklich zufrieden mit meinem neuen Wandbild. Einzig und allein die Farbintensität hat irgendwie nachgelassen. Während ich auf dem Rechner das Gefühl hatte, dass das Bild unglaublich farbintensiv sein würde, ist der fertige Druck doch etwas blasser als erwartet.

Woran das liegen mag? Ob es meine Bildqualität ist oder ob das Programm die Bilder intensiver anzeigt als sie im Original sind? Wenn Saal-Digital hier keine Antwort hat, ich weiß es leider auch nicht.

Fazit zur Erstellung von Urlaubserinnerungen auf Leinwand

Ich mag mein neues Wandbild, ich liebe allein das Motiv und was es für mich bedeutet bzw. mit welchen Gefühlen ich es verbinde, auch wenn die Farben am Ende nicht so intensiv sind, wie ich sie in Erinnerung habe.

Würde ich ein Wandbild von Saal-Digital empfehlen? Ja, würde ich schon, vielleicht mit einem kleinen aber, denn die Farben sollte man vielleicht etwas nachregulieren.


 

Habt ihr schonmal ein Wandbild drucken lassen? Welchen Anbieter habt ihr genutzt? Habt ihr vielleicht sogar Erfahrungen mit Saal-Digital? Ich würde mich über eure Tipps und Erfahrungen sehr freuen. Hinterlasst einfach ein Kommentar.

 

Eure Nika


 

*Für diesen Beitrag wurde mir von Saal-Digital ein Gutschein zur Verfügung gestellt um ein persönliches Wandbild zu gestalten.MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

Schlagwörter: , , , , , , , ,

4 Comments

  • Lisa sagt:

    Liebe Nika,

    ich kann das voll und ganz nachvollziehen. Ich möchte meine liebsten Reiseerinnerungen auch ständig betrachten und vor mir haben können. Und da eignet sich so ein Wandbild definitiv sehr gut 🙂

    Ich beneide dich für die tollen Reiseerfahrungen, die du bereits machen durftest. Hawaii ist auch eines meiner Reiseziele und eine Safari finde ich auch total spannend.

    Das Bild gefällt mir sehr gut, auch in einer blasseren Version. In letzter Zeit mag ich leicht verblasste Bilder nämlich sehr gerne. Die versprühen immer einen Hauch an Nostalgie.

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

    • Nika sagt:

      Hallo Lisa,

      Bitte entschuldige die späte Antwort. Ja, Hawaii war schon etwas besonderes und kann ich immer wieder nur empfehlen. Aber auch die Safari, von der ich demnächst noch berichten werde, war spitze.

      Mit meinem Wandbild bin ich auch sehr happy, auch wenn es etwas blasser ist, als ich es erwartet hatte. Aber mit einem Hauch von Nostalgie passt es ja dann auch perfekt in meine Retro-Wohnung 👌😊

      Schau bald wieder vorbei.

      Liebe Grüße,

      Nika

  • Stefan sagt:

    Hallo Nika, mit dem Leinwandbild habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Die Farbintensität ist nicht optimal und auch die Schärfe lässt zu wünschen übrig. Mit dem Alu-Dibond Wandbild bin ich aber sehr zufrieden.

    • Nika sagt:

      Hallo Stefan,

      wegen der Schärfe hatte ich sogar absichtlich die Leinwand genommen. Das gedruckte Foto ist nämlich ein Bild, das ich nur mit dem Handy geschossen hatte. Die Wahrscheinlichkeit, dass das nicht 100% scharf ist, ist sehr hoch. Schade ist nur, dass auf Leinwand Farbe verloren geht. Aber ich werde beim nächsten mal ein anderes Produkt ausprobieren. Hab ja bei dir gesehen, wie es aussehen kann 🙂

      Liebe Grüße,
      Nika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2016-2017 Vintastic World All rights reserved.
This site is using the Desk Mess Mirrored theme, v2.5, from BuyNowShop.com.