Traditionelle Unterkünfte Marokko: Riads und Kasbahs
2019-06-03
Salina Turda: Ein Freizeitpark 120 Meter tief unter der Erde
2019-07-01

Lençóis Maranhenses: Brasiliens magische Dünenlandschaft

Wer an Sand in Brasilien denkt, hat schnell einen der bekanntesten Strände der Welt vor Augen: die Copacabana in Rio de Janeiro. Doch es gibt in Brasilien noch ganz andere Sandlandschaften, die ihre Besucher begeistern – so zum Beispiel die „Lençóis Maranhenses“.

Das größte Dünenfeld des Landes liegt am Ufer des Flusses Preguiças im nordöstlichen Bundesstaat Maranhão und erstreckt sich über 155.000 Hektar. Dabei wechseln sich bis zu 50 Meter hohe weiße Sanddünen mit grünblauen Teichen ab und bilden aus der Vogelperspektive die „Bettlaken Maranhenses“, wie die „Lençóis Maranhenses“ im brasilianischen Volksmund auch genannt werden.

Brasiliens Wüstenoase © Embratur_Raoni Maddalena

Atemberaubendes Panorama im Nationalpark Lençóis Maranhenses

Der Lençóis Maranhenses Nationalpark beherbergt eine der schönsten Landschaften Brasiliens. Hier eröffnet sich ein atemberaubendes Panorama in fast unberührter Natur, denn in der Region leben weniger als 100 Einwohner. Wer in den Lençóis Maranhenses als Tourist unterwegs ist, kann sich an einer der zahlreichen Lagunen erfrischen, die sich zwischen den Sandhügeln bilden und sich in der ersten Jahreshälfte mit Regenwasser füllen. Doch auch für den reinen Betrachter sind die Lagunen ein magisches Erlebnis. Das kristallklare, warme Wasser zeigt Schattierungen zwischen Blau und Grün und schafft im Zusammenspiel mit dem Weiß der Dünen eine unvergessliche Kulisse, vor allem in der Abendzeit.

Der beste Ausgangspunkt zur Erkundung der Lençóis Maranhenses ist die Stadt Barreirinhas, die 250 Kilometer von São Luís, der Hauptstadt von Maranhão, entfernt liegt. Von dort aus führen organisierte Jeep-Touren zu einem der schönsten Ausflugsziele der Gegend: die „Lagoa Bonita“ („Wunderschöne Lagune“). Schon der Weg zu der malerischen Lagune ist ein kleines Naturschauspiel. Er führt über den Fluss Preguiças, durch diverse Sandstraßen und an verspielten Bächen vorbei. Auf dem Rückweg warten in den kleinen Bars frisch gegrillter Fisch, schmackhafte Meeresfrüchte und einige lokale Spezialitäten darauf, verzehrt zu werden.

Lençóis Maranhenses ist Brasiliens magische Dünenlandschaft. Foto: Ed. Peixes / Embratur

Brasiliens blaue Lagune: Lagoa Azul

Nicht weniger faszinierend als die Lagoa Bonita ist die ein paar Kilometer entfernte „Lagoa Azul“ („Blaue Lagune“). Auf dem Weg dorthin lohnt sich ein Besuch des Mandacura-Leuchtturms. Hier geht es zunächst 160 Stufen hinauf, bevor sich an der Spitze des Bauwerks ein wunderschönes 360-Grad-Panorama eröffnet. Der Ausblick auf den „Rio Preguiças“ und das dahinterliegende Meer bleibt für die Besucher des Leuchtturms eine unvergessliche Erinnerung.

Die Len—is Maranhenses im Bundesstaat Maranh‹o Foto: Christian Knepper / Ânima

Tagesausflug ins Parnaíba Delta

Wer in der Region unterwegs ist und Zeit für einen Tagesausflug hat, darf sich die etwa vierstündige Fahrt ans Parnaíba Delta nicht entgehen lassen, das direkt an der gleichnamigen Stadt Parnaíba im Bundesstaat Piauí liegt.

In Parnaíba angekommen, geht es direkt nach Porto das Barcas. Das Hafenviertel fußt an die Brücke, die das Festland mit der Ilha Grande de Sansta Isabel verbindet. Von hier aus werden Touren angeboten, auf denen sich das Delta näher erkunden lässt.

Strand-Geheimtipp auf Ilha Grande de Santa Isabel

Erholung bietet der Strand Praia da Pedra do Sol auf der Ilha Grande de Santa Isabel. Der acht Kilometer lange Flussstrand wird hauptsächlich von Einheimischen und Fischern besucht. Das ruhige Wasser eignet sich hervorragend zum Schwimmen und für Wassersportarten vom Kitesurfen bis zum Segeln.

Von Parnaíba aus lohnt sich ein Abstecher nach Praia do Coqueiro. Das alte Fischerdorf in der Gemeinde Luís Correira liegt nur rund 20 Kilometer entfernt. Hier gibt es neben einem kleinen Strand auch viele lokale Restaurants, in denen frischer, köstlicher Fisch serviert wird, sodass mit Sicherheit niemand den Tagesausflug hungrig beendet.

Die Sanddünen von Brasilien © Embratur_Raoni Maddalena

Mehr Tipps für deine Reise nach Brasilien

Tipps zur Vorbereitung für deinen Brasilien Urlaub

Was du über Brasilianer und den Original Caipirinha wissen musst! Inkl. Caipirinha Rezept

Die schönsten Orte in Brasilien für das perfekte Urlaubsfoto

Typisch Brasilianisches Essen. Das bekommst du nur in einer Boteco oder du kochst es zu Hause nach.

Mit Rezepten wie “Frango a Passarinho” – Brasilianischem Brathähnchen.

2 Comments

  1. Anni sagt:

    Ein wirklich interessanter Artikel. Ich möchte unbedingt nächstes Jahr auch mal nach Südamerika reisen. Ich wusste garnicht dass es solche Orte in Brasilien gibt.

    Liebe Grüße,
    Anni von https://www.yogagypsy.de

  2. Cindy sagt:

    Ach wie schön leer Brasilien sein kann. Mir gefallen deine Einsrücke richtig gut, dass man unbedingt dort hin will. Ich merke es mir jetzt mal direkt vor, wobei meine Reisewunschliste bereits schon enorm lange ist, man könnte ja eigentlich auch immer und ständig reisen. LG Cindy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.